Gewürze

Chili Fäden

Gewürz

Zum Würzen werden reife, getrocknete, glänzende Früchte (Beeren) verwendet, die grün, gelb, braun-rot bis leuchtend rot sein können. Die Chilischoten werden auch frisch in Essig eingelegt oder getrocknet, gebrochen oder gemahlen (Cayennepfeffer) gehandelt. Der Schärfegrad kann durch Entfernen der Samen verringert werden.

Geruch/Geschmack

Der Geruch von Chili ist scharf, er reizt Nase und Augen so, dass sie zu fliessen bzw. tränen beginnen können. Der milde bis brennend scharfe Geschmack (je nach Chiliart und Herkunft) bleibt im Gaumen lange erhalten.

Verwendung

In der lateinamerikanischen Küche und in vielen Gebieten Afrikas und des Orients dienen Chilis zum Würzen von Fleisch, Geflügel, Fisch, Eiergerichten und scharfen Suppen. Getrocknete und gemahlene Chilischoten sind Bestandteil zahlreicher Gewürzmischungen und von Currypulver. In frischer Form ist Chili Hauptbestandteil bekannter Pasten und Saucen (Sambal Oelek, Tabasco).

Synonyme

Chili, Cayennepfeffer, Roter Pfeffer, Chilipfeffer, Beissbeere, Goldpfeffer, Spanischer Pfeffer.

Zutaten

Cayennepfeffer.

Nährwerte je 100g

Energie: 1576kJ/379kcal, Fett: 17g, Kohlenhydrate: 32g, Eiweiss: 12g, Salz: 0.08g

INHALT: 8.0g

CHF 7.10 
KAUFEN
HERKUNFT

China

Die Pflanze ist im tropischen Süd- und Mittelamerika heimisch und wird im Süden der USA, in Westafrika, der Türkei, in Indien, Thailand und vereinzelt auch in Japan angebaut.